Vollkornkekse

Zutaten:

150 g Weizenvollkornmehl

200 g Vollkornhaferflocken

2 Esslöffel Honig

1 Teelöffel gekörnte Rinder- o. Hühnerbrühe

2 Eier

150 ml Milch

Zubereitung:

Vermische alle Zutaten zu einem Teig und forme daraus runde Taler oder Figuren, oder streiche die Masse auf ein Backblech (das mache ich immer, geht einfacher und nach dem Backen breche ich die Platte in kleine Teile). Lege die Kekse nun auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech und backe diese im vorgeheizten Ofen circa 10 bis 15 Minuten lang bei etwa 220 Grad. Sollen die Kekse besonders kross werden, mußt du diese noch circa 5 bis 10 Minuten bei 120 Grad im Ofen lassen. Bewahre die Leckerchen in einem Leinen- o. Baumwollbeutel auf (ich gebe sie in ein Einmachglas und lasse den Deckel etwas offen), damit sie auch schön knusprig bleiben. Ein paar klein gehackte Kräuter oder ein Esslöffel Färberdistelöl machen die Kekse noch gesünder.

 

Plätzchen mit Leberwurst

Ca. 40 Stück

150 g Maismehl

¼ l Wasser

150 g Maisgrieß

100 g Mais aus der Dose, abgetropft

100 g grobe Leberwurst

50 g Schweineschmalz

1 Ei

Das Wasser aufkochen lassen. Den Maisgrieß in das Wasser rühren und quellen lassen. Wenn der Grieß abgekühlt ist, mit den restlichen Zutaten vermengen.

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick ausrollen und mit einem Förmchen Kreise ausstechen. Auf das Blech setzen und 30 Minuten backen. Den Backofen ausschalten und die Plätzchen über Nacht im Ofen hart werden lassen. In einem Glas mit Schraubverschluss oder einer Keksdose aufbewahren. Haltbarkeit: ca. 2 Wochen

 

Thunfischkekse

Zutaten:

1 Dose Thunfisch in Öl

1 Ei

300 Gramm Vollkornmehl

1 EL Öl

1 große Möhre (fein geraspelt)

Zubereitung:

Alles Zutaten miteinander gut verkneten anschließend kleine Kugeln formen und 30 min bei 160° backen.

 

Hundekeksausstecherle

Zutaten:

500 g Rinderhack

2 Eier

750 g Weizenmehl

250 g Haferflocken

250 ml Wasser

Zubereitung:

Das Hackfleisch und die Eier vermengen. In einer anderen Schale das Mehl mit den Haferflocken mixen und die Hackfleischmasse einarbeiten, bis alles gleichmäßig vermischt ist. Anschließend das Wasser zugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Diesen dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 min lang kräftig durchkneten. Bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. Dann den Teig auf der bemehlten Arbeits-fläche ausrollen (nicht zu dünn) und mit Ausstechförmchen verschiedene Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen auf ein Backblech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 1 Stunde backen.

Die Plätzchen wenn sie abgekühlt sind in einem nicht dicht schließenden Gefäß bei Raumtemperatur aufbewahren.

 

Lieblingskekse

Zutaten:

250 g Tofu

250 g Möhren

25 g Butter

2 Eier

1 Bund frische Petersilie

500 g Vollkornweizenmehl

Zubereitung

Den Tofu gut abtropfen lassen, die Möhren fein reiben, den Bund Petersilie hacken. Torfu, Möhren, Butter, Eier und Petersilie mit dem Pürierstab auf höchster Stufe pürieren. Nach und nach das Mehl unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Ausstechförmchen kleine Kekse ausstechen. Im vorgeheitzen Ofen bei 200 Grad backen, bis sie goldbraun und hart sind, dabei die Kekse nach der Hälfte der Zeit wenden. Je nach Dicke der Kekse müssen sie insgesamt zwischen 35 bis 60 Minuten im Ofen backen.

Die Kekse müssen ca. 24 Stunden an der Luft nachtrocknen. Luftdicht aufbewahren und vor Feuchtigkeit schützen.

 

Muffins für Hunde

Zutaten

1 frische Hefe

3 Äpfel

1 Banane

250 g Rinderhackfleisch

250 g Mehl

4 Eier

125 ml Olivenöl

125 ml Fleischbrühe

150 g geriebenen Käse

Zubereitung

Die Banane zerdrücken und die Äpfel raspeln. Die Hefe in der lauwarmen Fleischbrühe auflösen.Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Dann den Teig in Muffinförmchen abfüllen (bei einem Muffinblech die einzelnen Förmchen einfetten und eventuell mit etwas Semmelbrösel bestreuen) und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 30 bis 45 min backen, bis die Muffins eine schöne goldbraune Oberfläche bekommen.

Die Muffins im Kühlschrank aufbewahren. Sie sind ca. 2-4 Tag haltbar.

Tipp: Dekorativ und 'knackig' werden die Muffins, wenn man sie mit zerdrückten (biologischen) Eierschalenbröseln vor dem Backen bestreut!

Variation: Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und ebenfalls im Ofen ca. 35 min backen. Abkühlen lassen und anschließend in ca. 5 x 5 cm große Stücke schneiden. Diese zu mehreren zusammen in Alufolie wickeln und einfrieren und dann je nach bedarf ein Päckchen auftauen. Vor dem verfüttern die 5 x 5 cm großen Stücke in kleine Hundegerechte Belohnungshäppchen schneiden.

 

Training Treats

Zutaten

250 g rohes Fleisch (Rinderhackfleisch, Rinderherz, Putenfleisch, etc.)

2 Eier

250 g Mehl

125 ml Öl

Zubereitung

Das Fleisch pürieren und alle anderen Zutaten untermengen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad 35 min backen. Den Ofen abschalten und den Teig im Ofen auskühlen lassen. Dann den Teig in 5 x 5 cm große Quadrate schneiden und die Quadrate zu mehreren zusammen in Alufolie einwickeln und einfrieren. Zum Training die jeweils benötigte Menge auftauen und die Quadrate in kleine Häppchen schneiden (so groß, dass sie nicht verschluckt werden können, aber klein genug, als dass sie schnell ohne großes Kauen vom Hund verpeist werden können).

 

Quarkkekse

Zutaten

150 g Quark

6 EL Milch

6 EL Öl

1 Ei

200 g Haferflocken

Geschmacksvariationen:

½ TL Salz oder 2 EL Traubenzucker oder 100 g Rinderhack oder 50 g geriebenen Käse oder Obststückchen oder 2 EL Honig hinzufügen.

 

Zubereitung

Die Haferflocken mit der Milch und etwas Wasser einweichen. Dann alle Zutaten nacheinander zu einem festen Teig verkneten. Wenn der Teig noch weich ist, etwas Mehl zugeben.

Mit einem Teelöffel Häufchen abnehmen und dicht nebeneinander aufs Backpapier setzen (gehen kaum auf). Bei 200° C (Umluft bei 175° C) im Ofen 30 Minuten backen, bis sie kross aussehen.

Die Kekse im Kühlschrank aufbewahren.

 

Thunfisch Leckerlis

Zutaten

2 Dosen Thunfisch (am Besten püriert)

1/2 Tasse Wasser

½ Tasse Öl

1 Ei

Mehl

 

Zubereitung

Die Zutaten zusammen mischen und soviel Mehl zugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Diesen auf ein Backblech streichen und bei 180°C je nach Dicke des Teiges ca. 30 bis 45 Minuten backen.

Die fertigen Leckerli entweder für knusprige Happen im Stoffbeutel zum trocknen aufhängen, oder für weiche Häppchen einfrieren und die jeweils benötigte Portion auftauen.

 

Tipp: Aus diesem Teig lassen sich sehr gut lang haltbare kleine Leckerlis zubereiten. Den gut durchgebackenen Keksteig aus dem Ofen nehmen und noch warm in recht kleine Stückchen schneiden. Am Besten lassen sich die Leckerli zu richtig schönen Häppchen schneiden, wenn man dem Grundteig ein wenig Weizenkleie hinzufügt, da der Teig dann besser bindet und schneller trocknet. Anschließend die fertig geschnittenen Leckerli auf zwei Backblechen möglichst flach verteilen und zum durchtrocknen in den ausgeschalteten, noch warmen Ofen stellen. Mindestens über Nacht dort stehen lassen und - je nach Trockenheit der Leckerlis - eventuell noch ein bis zwei Tage unverpackt weiter trocknen lassen. Sind die Leckerli schön hart und wirklich durch und durch trocken, kann man sie problemlos lange Zeit in einem nicht ganz dicht schließendem Behälter aufbewahren.

 

Süßer Hundekuchen

Zutaten

600 ml Wasser

2 Karotten, geschnitzelt

1 Ei

½ TL Vanillepulver

2 EL Honig

2 reife Bananen, zerdrückt

800 g Vollkornweizenmehl

1 TL Backpuler

1 Messerspitze Zimt

 

Zubereitung

Wasser, Karotten, Ei, Vanillepulver und Honig in einer Schüssel vermischen. Danach die zerdrückten Bananen dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und Zimt mischen und zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben und gründlich vermengen. Die Zutaten in eine Kuchenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175°C 50-60 Minuten backen. Der Kuchen bleibt innen noch etwas weich und knautschig und ist außen schön knusprig fest.

 

Variation: Den Teig in Muffinförmchen füllen (nur ca. 2/3 der Form füllen, da der Teig noch aufgeht) bzw. auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen - die Backzeit beträgt bei beiden dann etwa 30-45 Minuten.

 

Leberbrot

Zutaten

500 g rohe Leber, püriert

5 Eier

5 El Öl

500 g Mehl

 

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und davon einen Brotteig machen. Diesen in eine Kastenform geben und 45 Minuten bei l70°C backen. Anschliessend kann man das Brot es in Scheiben schneiden und diese einfrieren. Bei Bedarf einfach ein paar Schieben auftauen und diese dann in kleine Würfel schneiden oder auch klein bröckeln.

Variation: Statt Leber kann man natürlich auch püriertes Herzfleisch oder Rinderhackfleisch nehmen.

 

Spinat Speck Kekse

Zutaten:

100 g Tiefkühl-Spinat, fein gehackt

50 g kleine Speckwürfel

100 g Roggenmehl

100 g Dinkelmehl

50 g Magermilchpulver

1 Ei

50 ml Sonnenblumenöl

50 ml Fleischbrühe

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen. Die Mehlsorten mit den Speckwürfeln und dem Milchpulver mischen. Den aufgetauten Spinat gut ausdrücken. Das Sonnenblumenöl mit der Fleischbrühe, dem Spinat und dem ganzen Ei gut verrühren, die Mehl-Mischung dazugeben und rasch zu einem festen Teig verkneten. Den Teig flach ausrollen und zwei Streifen zu langen Rollen formen und 1 Stunde im Kühlschrank unbedeckt ruhen lassen. Danach die Teigrollen in ca. 1/2 cm - 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Bei 180° C 15 - 20 Minuten ausbacken.

Tipp:

Statt Spinat kann auch fein gehackter Löwenzahn, Bärlauch oder Brennnesselblätter verwendet werden.

 

Hundekuchen

Zutaten:

150 g Quark

6 EL Vollmilch

6 EL Olivenöl

1 Eigelb

100 g grobe Haferflocken

50 g Weizenmehl

50 g Dinkelmehl

eine Messerspitze Ingwer

Zubereitung:

Alle Zutaten gut vermischen und nussgroße Kugeln daraus formen. Auf einem Backblech mit Backpapier ca. 30 Minuten bei 200° C kross backen. Diese einfachen aber leckeren Hunde-kuchen können mit klein geschnittenem Käse, Speck, Schinken oder mit Olivenstückchen statt dem Ingwer variiert werden, der Ingwer jedoch hat eine magenberuhigende Wirkung, und hat sich als Leckerli vor langen Autofahrten bewährt.

 

Leber-Knoblauch-Stangen

Zutaten:

200 g Dinkelmehl

150 g Haferflocken

1 TL gekörnte Hühnerbrühe

3 Eier und 150 ml Milch

50 Gramm klein geschnittene Geflügelleber

1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Alle Zuraten für dieses Rezept zu einem Teig mischen. Die Masse ausrollen, in Streifen schneiden und auf einem gefettetem Backblech bei 220 Grad ca. 10-15 Minuten ausbacken.

Tipp:

Statt Geflügelleber können Sie auch fein geschnittene Hähnchenmägen verwenden.

 

Löwenzahn-Fisch-Kekse

Zutaten:

100 g frischen Löwenzahn, fein gehackt

50 g klein geschnittene Fischfilet

150 g Roggenmehl

50 g Dinkelmehl

50 g Magermilchpulver

1 ganzes Ei

50 ml Speiseöl

50 ml Fleischbrühe

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen. Die Mehlsorten und das Milchpulver mischen. Den Fisch im gemischten Mehl und dem Milchpulver verteilen. Das Speiseöl mit der Fleischbrühe, dem Löwenzahn und dem Ei gut verrühren, die Mehl-Fisch-Mischung dazugeben und rasch zu einem festen Teig verkneten. Den Teig in einen langen Streifen ausrollen und zu einer Rolle formen. Das Ganze 1 Stunde im Kühlschrank unbedeckt ruhen lassen. Danach die Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein gefettetes Backblech legen. Bei 180° C 15 - 20 Minuten ausbacken.

Tipp:

Statt Löwenzahn kann auch fein gehackter Spinat verwendet werden.

 

Geflügelhäppchen mit Oliven

Zutaten:

50 g Putenfleisch

10 Oliven

50 g Roggenmehl

150 g Dinkelmehl

50 g Haferflocken

50 g Magermilchpulver

1 Ei

50 ml Sonnenblumenöl

50 ml Fleischbrühe

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen. Die Mehlsorten und die Haferflocken mit dem Milchpulver mischen. Das Putenfleisch in kleine Würfel schneiden und ganz kurz unter Schwenken in der Pfanne anbraten. Die Oliver in kleine Stückchen schneiden. Das Sonnenblumenöl mit der Fleischbrühe und dem ganzen Ei gut verrühren, die Mehl-Mischung dazugeben und rasch zu einem festen Teig verkneten. Die Oliven- und Putenfleischstückchen untermischen, den Teig flach ausrollen und in zwei bis drei Streifen schneiden und 1 Stunde "Hundesicher" ruhen lassen. Danach die Teigstreifen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem gefettetem Backblech bei 180° C 15 - 20 Minuten auf mittlerer Schiene

ausbacken.

 

Soft-Kuchen

Zutaten:

50 g klein geschnittene Putenbrust-Scheiben

50 g feine Speckwürfel

200 g Grieß

50 ml Milch

1 ganzes Ei

1 Esslöffel Speiseöl

Zubereitung:

Die Milch unter rühren aufkochen und den Grieß unter ständigem Umrühren hinzugeben. Das Ei und das Speiseöl hinzugeben und mit dem Knethaken die Putenbrust und die Speckwürfel einkneten. Die Masse muss jetzt richtig fest werden. Die Masse in eine gefettete Kastenform geben und erkalten lassen. Nachdem die Masse erkaltet ist die Form stürzen, und den Kuchenblock auf einer Platte in fingerdicke Würfel schneiden. Die Würfel im vorgeheizten Backofen bei 180° C 10 - 12 Minuten ausbacken.

 

Zahnpflegeleckerlis

Zutaten

150 g Weizenvollkornmehl Type 1050

150 g Weizenmehl Type 550

75 g Weizenkeime

40 g Milchpulver, fettarm

250 g Hühnerbrühe (Instant)

3 EL Öl

3 EL Petersilie, fein geschnitten

1/2 TL Salz

Weizenkeime, zum Wenden

Zubereitung:

In einer Schüssel beide Mehle, Weizenkeime, Milchpulver und Salz vermengen.

In einer weiteren Schüssel Brühe mit Öl gut verrühren (Pürierstab).

Es folgt das Vermengen beider. Jeweils ca 1/3 von beiden in eine weitere Schüssel füllen, darin gut vermengen und auf bemehlter Arbeitsfläche zu Teig weichen kneten.

Mit den restlichen Dritteln jeweils ebenso verfahren.

Von der Teigmasse Stückchen nehmen, in Weizenkeimen wenden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Mit Gabel etwas flach drücken

 

Leckerlis gegen Blähungen

Zutaten:

2 Becher glutenfreies Mehl (Reformhaus) = Darmfreundlich;

1 EL Kohlekompretten (Apotheke) = Absorptionshilfe von Chemikalien im Magen;

Prise Salz

1 Ei

3 EL Pflanzenöl

1/2 Becher Minze, frische, fein geschnitten = Verdauungsfördernd;

1/2 Becher Petersilie, frische, fein geschnitten = Atemfrische;

1 Tasse fettarme Milch

Zubereitung:

In einer Schüssel Ei, Öl, Minze und Petersilie vermengen. Mehl, Kohle und Prise Salz verrühren, alles zufügen. Nach und nach Milch zugießen und zu Teig verrühren.

Mit Esslöffel kleine Plätzchen vom Teig abstechen und auf ein leicht eingefettetes Backblech in Abständen legen (oder Backblech mit Backpapier auslegen).

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 15-20 Min backen.